Die Welt blickt auf Lollar – Sensei Kawasoe Masao zu Gast

Auch dieses Jahr ist es wieder so weit: Sensei Kawasoe Masao (8.Dan) beehrt das Karate Dojo Lollar. Und das erregt Aufsehen in der gesamten Welt des Karates. Neben Kawasoe Sensei darf der Lollarer Verein, der die JKA Deutschland Zentrale ist, zahlreiche Gäste aus Israel, England und der gesamten Republik begrüßen. Das gesamte Wochenende leitet Sensei Kawasoe Trainingseinheiten für alle Graduierungen an.
Am Samstag beginnt das Training für die farbigen Gürtel bereits zeitig, denn es ist viel zu tun. Kawasoe Masao analysiert bereits bei den Jüngsten Fehler, die sich durch die gesamte Karatelaufbahn ziehen, sofern man nicht interveniert. Und eben dies tut er. Er baut alle Techniken und Bewegungen auseinander, um so an die direkte Fehlerquelle zu gelangen. Genauso macht er es auch mit den Schwarzgürteln, die durch seine Anweisungen und sein Wissen einen erheblichen Fortschritt machen konnten. Die darauffolgende Mittagspause wird von allen Trainierenden dankend angenommen und man kann sich an einem reichlichen und vielseitigen Buffet bedienen, welches der Elternbeirat ausgezeichnet organisiert hat.
Mit neuen Kräften geht es in die zweite Trainingseinheit, wo dann die grundlegenden Verbesserungen in einer Kata, also einer Technikabfolge, angewandt werden sollen. Die Karateka erkennen sofort, dass Sensei Kawasoe’s Anleitungen zu fruchten beginnen. Mit diesem guten Gefühl wird der erste Trainingstag abgeschlossen und mit einem gemeinsamen Essen vollendet.

 

Doch auch der nächste Tag birgt noch eine Trainingseinheit, in der Sensei Kawasoe den Schwerpunkt auf das Kumite, also das Kämpfen, legt. Von seiner Leichtfüßigkeit beeindruckt, versuchen die Karateka so viel Input mitzunehmen, wie sie nur können. Diesen Input gilt es nun in den kommenden Trainingseinheiten umzusetzen und zu verinnerlichen, bis Sensei Kawasoe Masao nächstes Jahr wieder Präsenz in Lollar zeigt. Das Karate Dojo Lollar ist Sensei Kawasoe auch dieses Jahr sehr dankbar, dass er die Reise nach Lollar auf sich genommen hat und so dafür sorgt, dass das traditionelle japanische Karate Einzug in diesem Dojo findet!

 

 

 

 

 

 

JKA Germany - Gasshuku -  Kawasoe Masao Sensei in Lollar 2015

 

Am ersten Septemberwochenende, also am 05. und 06.09.2015, hatte das Karate Dojo Lollar wieder hohen Besuch aus Japan. Denn Sensei Kawasoe Masao (8. Dan) besuchte den Lollarer Verein, der die Zentrale der JKA Deutschland ist, bereits zum 15. Mal und lockte neben Vereinsmitgliedern auch eine Menge auswärtiger Gäste an, um von ihm zu lernen und seinem Karate ein Stück näher zu kommen. Unter anderem durften Gäste aus Frankreich, Algerien, England und Rumänien begrüßt werden, aber auch viele Dojos aus dem gesamten Bundesgebiet wie zum Beispiel aus Berlin, Schwerin, Hamburg, Siegen, Elsenfeld, Köln, Krefeld, Duisburg, Frankfurt, Darmstadt, Stuttgart, Dresden, Erfurt und München.



Am Morgen des 5.09.2015 ging es für die niedriger graduierten Gürtel um 10.00 Uhr mit dem Training los. Sensei Kawasoe beobachtete auch schon die Kleinsten sehr genau um Schwächen zu erkennen und auch tieferliegende Probleme zu beheben. Er gestaltete das Training sehr ansprechend und kombinierte Kata, Kihon und Kumite, die drei großen Gruppen des Karate, vorteilhaft für den Lernerfolg eines jeden Einzelnen. Nach dem Unterstufentraining folgte das Oberstufentraining, welches ebenfalls sehr gut besucht war.




Hier nutze Sensei Kawasoe die Dinge, die er bei den jüngeren Teilnehmern gesehen hat um auch die Basics der anderen zu verbessern und über die Kata Jion besonderen Akzent auf die Kata Gankaku zu legen.  Schwerpunkt der in Kata war wiederum Hikimodoshi, was bei jeder einzelnen Bewegung ausgeführt werden musste, und besonders die Gewichtsverlagerung während der Kata. Zwei Größen die in der JKA Germany bald flächendeckend standardisiert werden sollen.

Durch die exzellente Ausführung von Sensei Kawasoe fällt es den Teilnehmern nicht schwer das Positive aus seinen Lehren zu ziehen und es sich zu Nutze zu machen.

Nach den bestrittenen Trainingseinheiten hatten sich dann alle eine Mittagspause und ein ordentliches Mittagessen verdient. Das gab es wie jedes Jahr in der Halle und wurde von Patrick Steiß und freiwilligen Gaben der Eltern organisiert. Es konnte sich an Salaten, Fleisch und Kuchen satt gegessen werden um fit für das weitere Training zu sein.

Damit ging es dann auch den restlichen Tag weiter. Sensei Kawasoe unterrichtet nach den Prinzipien des traditionellen japanischen Karates, was besonders für die Mitglieder der JKA Germany wichtig ist, da sie versuchen eben diesen Weg zu gehen und die alte Schule des Karates weiterleben lassen wollen.



Eine zusätzliche Besonderheit in diesem Jahr war die Bundesversammlung der Kampfrichter mit Kampfrichter Schulung der JKA Germany im Anschluss an das Training. Die Kampfrichterausbildung dient als Vorbereitung für folgende, in der JKA anerkannte Lizenzen, mit Prüfung in Windsor vor dem Managing Director der JKA, Mori Toshihiro.  Dazu waren zwei besonders nennenswerte Persönlichkeiten in Lollar zu Gast, die die Kampfrichterschulung leiteten. Zum einen Kenny Taylor – Chairman des JKA Afroeurasia Verbands und zum anderen Steven Weir, General Sekretär. Darauf ist das Lollarer Dojo sehr stolz und dankbar.

Mit neu erlangten Fähigkeiten und einer Menge Training konnten sich dann alle Teilnehmer auf die geplante Lehrgangsfeier freuen. Mit Musik, Essen, Trinken und jeder Menge Spaß war es ein entspannter und schöner Abend. Doch zu spät durfte nicht ins Bett gegangen werden, denn am nächsten Morgen hieß es wieder: Training, Training, Training.

Zuerst die Kleinen, dann die Großen, doch alle mit großem Lernerfolg in vielen Dingen. Sonntag wurde die Kata Sochin vertieft, hier besonders zu erkennen der Standard des JKA HQ mit der Gewichtsverlagerung auf dem Sochin / Fudo Dachi, Hüftvibration bei der Ausführung der Shuto Uke Bewegungen und besonders beim Abschluss mit Ren Tsuki. Wichtig war aber für Kawasoe Sensei das Timing und Verlagerung des Gewichts bei den Yoko Geri Ke Age. Besonders beeindruckend war, wie Sensei mit 70 Jahre noch den Spagat und die flüssigen und geschnappten Beintechniken perfekt ausführen kann.

 

Nach einem so anstrengenden aber schönen Wochenende waren einige Karateka sehr geschlaucht,  andere hatten noch eine Heimreise anzutreten und die Eindrücke des Lehrgangs mussten erstmal verarbeitet werden. Jeder hat sein ganz persönlichen Gewinn durch die erfahrenen Dinge erzielt und ist dankbar für die Unterstützung von Sensei Kawasoe Masao. Nun wird bis nächstes Jahr das neu Erlernte angewendet, um beim nächsten Lehrgang wieder neue Erfahrungen zu sammeln und um dem Weg des traditionellen Karates ein Stück näher zu kommen.



- 30 Jahre Karate in Lollar -

Kawasoe Masao Sensei Lehrgang 2014

 

 Der Karate Dojo Lollar besteht nunmehr seit 30 Jahren. Dieses Ereignis wurde am ersten Septemberwochenende mit einem Jubiläumslehrgang mit Kawasoe Masao, 8. Dan, gefeiert.

 

Zunächst wurde Kawasoe Masao am Freitag Morgen bei einem Empfang vom Lollarer Bürgermeister Bernd Wiczoreck begrüßt . Am Samstag begann der Lehrgang, bei dem Teilnehmer aus ganz Deutschland, sowie Frankreich und Rumänien teilnahmen.

 

Die Karateka durften wieder einmal einen einzigartigen Trainer erleben. Mit seinen 69 Jahren zeigt Kawasoe Masao eine unglaubliche Flexibilität und Genauigkeit in seinen Bewegungen. Hier zählen oft ein scharfes Auge und ein großes Verständnis für Karate, um zu verstehen, was der Meister zeigt. Das Training schulte nicht nur Körper, sondern auch den Geist. Das Wochenende erreichte am Samstag Abend seinen Höhepunkt.

 

In Staufenberg wurde das Jubiläum mit einer Feier begangen. Hier trafen sich 110 Karateka, der Meister Kawasoe Masao, die japanische Vize-Konsulin, und einige Ehrengäste auf Staufenberg und Lollar zum Essen, Trinken und Feiern. Nach der Rede des Vorsitzenden Claudiu Dinu, wurden einige Mitglieder für 10, 15, 20 und 30 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

 

Darunter Gründungsmitglied Günther Ulbrich, der eine kurze Rede zur Vereinsgeschichte hielt. Nach einer Tombola für jung und alt, wurde getanzt und sich unterhalten. Trotz einer ausgelassenen Feier wurde während des Trainings am Sonntag Morgen ein letztes Mal für dieses Wochenende hart trainiert. So ging ein lehrreiches Wochenende für die Karateka und eine schöne Jubiläumsfeier für alle zu Ende.

 

 

Internationaler Lehrgang

mit

Kawasoe Masao Sensei 8.Dan in Lollar 2012

 

 

 

Am Wochenende vom 31.August bis 02.September 2012 fand das diesjährige internationale Seminar mit dem japanischen Meister im traditionellen Shotokan Karate Kawasoe Masao in Lollar statt. Durch den Streik der Lufthansa-Flugbegleiter gab es erhebliche Ausfälle und Verzögerungen am Frankfurter Flughafen. Viele ausländische Gäste konnten daher leider nicht wie geplant anreisen oder kamen bis zu 15 Stunden verspätet in Lollar an.
 
 
 

Trotzdem hatten sich viele Freunde aus ganz Europa bereits am Freitag-Abend zum Training in der Sporthalle Süd in Lollar eingefunden – mehr als im Vorjahr. Das Karate Dojo Lollar hatte wieder einen tolle Veranstaltung organisiert.((
Gruppenbild der „Instruktoren-Klasse“ Braun- und Schwarzgurte mit Kawasoe Sensei (Mitte)

Das Seminar war auf die Verbesserung der Grundtechniken ausgelegt. Es gab neben den Trainingseinheiten für Schüler-Grade (weißer bis blauer Gürtel) eine spezielle Trainings-Klasse für Braun- und Schwarzgurte, die sich an Trainer und Nachwuchstrainer richtete. Die Grundprinzipien wie Körperverschiebung, Rotation der Hüften (Becken), Strecken, Beugen, Heben und Senken standen im Fokus. Kawasoe Sensei erläuterte, wie man den Abdruck vom Boden nutzen soll und welche Punkte bei Fußtechniken beachtet werden müssen. Wie immer war die Wiederholungsrate der Techniken sehr hoch.

 
 
Kawasoe Sensei beim Lehren von Grundtechniken
Der schweißtreibende Unterschied zu den Lehrgängen in den Vorjahren war, dass am Samstag gleich 3 Trainingseinheiten stattfanden. Dadurch war das Samstags-Training extrem anstrengend aber auch sehr lehrreich.((Beim Kata-Training standen die Kata Jion, Bassai-Sho und Kanku-Sho im Mittelpunkt. Drehpunkt und Ausholbewegungen wurden durch Kawasoe Sensei erklärt(und unterschiedliche Variationen in der Ausführung verglichen.

Samstag-Abend fanden sich die Lehrgang
 
 
 
Schweißtreibende Trainingseinheiten
 
 
steilnehmer im Schwimmbad-Café Lollar zur Lehrgangs-Fete bei gemeinsamen Essen und Trinken ein. Hier hatte man Gelegenheit seine durch den Lehrgang erhaltenen Freigetränke zu genießen. Traditionell konnte man hier die langjährigen Karate-Freundschaften auf internationaler Ebene pflegen und gemeinsam Spaß haben.

Sonntag stand für alle Gürtelgrade jeweils eine weitere Trainingseinheit an, bevor gegen frühem Nachmittag die Gäste die Heimreise antraten, wobei einige Leistungsträger aus dem Karate-Dojo Lollar Ihre Karateanzüge anbehielten, um auf der Bühne des Lollarer Schmaadleckermarktes, der am Sonntag zusätzlich stattfand, eine Kostprobe Ihrer Karate-Kampfkunst zum Besten zu geben.

Insgesamt ein langes und anstrengendes aber wunderbares Karate-Wochenende mit Kawasoe Sensei und vielen internationalen Gästen, das vielen Freunden des traditionellen Karate-Do noch lange in Erinnerung bleiben wird!
 

Internationale Karate-Welt zu Gast in Lollar!

Lehrgang mit Kawasoe Masao Sensei

 
 
 
Am 24. und 25. September 2011 trafen sich Karate-Begeisterte aus ganz Europa zum internationalen Lehrgang für Traditionelles Shotokan Karate unter der Leitung des weltweit bekannten japanischen Meisters Kawasoe Masao, 8.DAN, in der Sporthalle Süd in Lollar.
Kawasoe Masao Sensei und Lollars Dojoleiter Claudiu Dinu

Für den mittlerweile seit vielen Jahren traditionell in Lollar ausgerichteten Lehrgang nahmen die Teilnehmer teilweise sehr lange Reisewege in Kauf. Insgesamt nahmen über 100 Karateka aus ganz Deutschland, England, Frankreich, Griechenland, Israel und Norwegen am Lehrgang teil, bei dem nach alter japanischer Tradition im Takushoku-Stil hart und konzentriert trainiert wurde – Training wie im alten Japan!
 
Training Oberstufe Braun, Schwarz
 
 

In jeweils zwei Leistungsgruppen, Anfänger bis Mittelstufe, sowie Oberstufe und Schwarzgurte wurden je Gruppe am Wochenende insgesamt drei harte Trainingseinheiten absolviert. Für jeden Karateka, vom Einsteiger bis zum Dojoleiter, war es wieder einmal eine besondere Ehre unter den strengen Augen von Kawasoe Sensei auf höchstem Niveau an den eigenen Karate-Fähigkeiten zu feilen und über die Präzision und Genauigkeit der vorgeführten Techniken von Kawasoe Sensei zu staunen.

Kawasoe Masao Sensei
 
 
 
Die Verfeinerung von Stand, das richtige Arbeiten mit der Hüfte, sowie die richtige Atmung standen im Mittelpunkt der Trainingseinheiten. Dies wurde in schweißtreibenden unzähligen Wiederholungen von Grundtechniken (Kihon), Kata (Form) und in Partnerübungen (Kumite) – je nach Leistungsstand der Gruppen – trainiert. Allein das Beobachten der Ausführung von Kawasoe Senseis Techniken sorgte für manches „Aha-Erlebnis“!


Am Samstagabend genossen viele Teilnehmer ein „europäisches Beisammensein“ bei gutem Essen, Freibier und Karaoke. Gerade die Zusammensetzun
Kawasoe Masao, umringt von Teilnehmern des Oberstufentrainings
g der Teilnehmer aus unterschiedlichen Ländern sorgte ohne Scheu vor sprachlichen Barrieren für interessante Gespräche und viel Spaß.

Insgesamt war das Wochenende für jeden Karate-Begeisterten, ob Teilnehmer oder „nur“ Zuschauer, wieder etwas ganz Besonderes und Lollar etabliert sich damit einmal mehr zum Karate-Standort, der weit über die Grenzen unseres Landes hinaus bekannt ist.

Das Shotokan Kyokai Lollar: Karate Dojo SG 1984 Lollar e.V. ist Mitglied der Bundesstilrichtung Japan Karate Dento Shoto-Ha im Deutschen Karate Verband e.V.

Mehr Infos unter http://www.karate-dojo-lollar.de
 
 

25 Jahre Karate Dojo Lollar!

Tsuyama Katsunori  9.Dan und Kawasoe Masao Sensei in Lollar

 

Das Karate Dojo S.G. Lollar e.V. ist nun 25 Jahre alt. Aus diesem Grund fand vom 11. bis 13. September 2009 ein großer Jubiläumslehrgang in Lollar statt, der von 2 weltweit bekannten japanischen Meistern des Traditionellen Karate-Do durchgeführt wurde: Katsunori Tsuyama 9.Dan und Kawasoe Masao 8.Dan.

 

Tsuyama Katsunori 9.Dan



Gemeinsam mit Claudiu Dinu 4.Dan, Dojo-Leiter des Karate Dojo Lollar, war dieser Lehrgang ein absolutes Highlight der Karate-Saison 2009 in Deutschland. Mehr als 120 Lehrgangsteilnehmer aus Israel, Griechenland, Frankreich und ganz Deutschland trainierten gemeinsam den traditionellen Weg des Karate-Do.

Kawasoe Masao 8.Dan



Im Rahmen des Lehrgangs konnten folgende Mitglieder des Vereins erfolgreich ihre Dan-Prüfungen ablegen: zum 1.Dan Isabelle Fuchs und Sarah Ranft; zum 2.Dan Vincent Felde und Christoph Hofmann.

 

 

Ehrungen

 


Im Bürgerhaus Lollar fand am Samstagabend des 12. September die offizielle Jubiläums-Feier statt. Hier trafen sich Vereinsmitglieder, Teilnehmer des Lehrgangs, Freunde und Angehörige. 170 Gäste, darunter auch Lollars Bürgermeister Dr. Bernd Wieczorek und zahlreiche Vertreter anderer Lollarer Vereine, wurden zunächst vom Dojo-Leiter und 1. Vorsitzenden des Karate Dojo Lollar, Claudiu Dinu, begrüßt, der sich bei allen Trainern, Mitgliedern, Eltern und Unterstützern für die tatkräftige Vereins-Arbeit bedankte.

Lehrgangsteilnehmer

 

 
Folgende Ehrungen wurden in diesem Rahmen vorgenommen: für zehnjährige Mitgliedschaft wurden ausgezeichnet: Birgit Blum, Sigrid Dinu, Isabelle Fuchs, Lea Giesemann, Kevin Kraft, Laura-Jane Linker, Sarah Ranft und Ricardo Röhrsheim. Für 25-jährige Mitgliedschaft: die Gründungsmitglieder Heinz Gläsner, Jürgen Schwarz und Günter Ulbrich. Außerdem wurden weitere verdiente Mitglieder geehrt: Claudiu Dinu, Moritz Giesemann und Thomas Luh. Den offiziellen Teil rundete Stadtrat Horst Klinkel mit offiziellen Glückwünschen ab und überreichte im Namen des Magistrats der Stadt Lollar ein Geschenk für den Verein. Anschließend wurde mit Musik und Tanz gefeiert. Für den richtigen Party-Rahmen sorgte „DJ Förby“, das Disk-Jockey-Team von Musik & Unterhaltung Sven Forbach aus Wißmar.

Der tolle Lehrgang, sowie Spaß und Unterhaltung auf der Feier bildeten insgesamt eine würdige Jubiläumsveranstaltung. Auf weitere 25 Jahre!

 

Kawasoe Masao Sensei in Lollar 2008

 

Am 24. und 25. September 2011 trafen sich Karate-Begeisterte aus ganz Europa zum internationalen Lehrgang für Traditionelles Shotokan Karate unter der Leitung des weltweit bekannten japanischen Meisters Kawasoe Masao, 8.DAN, in der Sporthalle Süd in Lollar.


In jeweils zwei Leistungsgruppen, Anfänger bis Mittelstufe, sowie Oberstufe und Schwarzgurte wurden je Gruppe am Wochenende insgesamt drei harte Trainingseinheiten absolviert.






Für jeden Karateka, vom Einsteiger bis zum Dojoleiter, war es wieder einmal eine besondere Ehre unter den strengen Augen von Kawasoe Sensei auf höchstem Niveau an den eigenen Karate-Fähigkeiten zu feilen und über die Präzision und Genauigkeit der vorgeführten Techniken von Kawasoe Sensei zu staunen.


Kawasoe Masao Sensei 8.Dan

in Lollar

- ein Fest mit Freunde-



Am Wochenende des 16. und 17. September fand wieder unser alljährlicher Lehrgang mit Sensei Masao Kawasoe in der Sporthalle Süd in Lollar statt.
 
 
Dass sich zu diesem Ereignis Karateka aus ganz Deutschland in Lollar treffen, ist nichts ungewöhnliches (dieses Jahr hatten wir innerdeutsch

e Gäste aus Berlin, München, Passau, Stuttgart, Freiburg, Kiel, Osnabrück, Erfurt, Schwerin und Hamburg), auch Gäste aus Slowenien und Tschehien konnten wir schon begrüßen, allerdings gab es noch nie so viele auswärtige Teilnehmer, speziell aus dem Ausland, wie dieses Jahr.
 
 

Wir konnten Gäste aus Frankreich, der Schweiz, Griechenland, England und sogar aus Israel begrüßen. Um unseren Gästen, die schon am Donnerstag, den 14. in Frankfurt eintrafen, ein wenig von Deutschland zu zeigen, führten wir sie durch Marburg und Weilburg, wo sie sich von den altertümlichen Bauten und Schlössern begeistert zeigten, speziell die prächtigen Kirchen haben sie sehr beeindruckt.
 
 

Zum Lehrgang selbst konnten wir die Rekordteilnehmerzahl von über 180 Karatekas verbuchen. Das Training selbst war, wie gewohnt, technisch auf höchstem Niveau und alle Teilnehmer waren begeistert von Sensei Kawasoes Ausführungen und Demonstrationen, obwohl niemand so recht glauben konnte, dass er schon 61 Jahre alt sein soll.
 
 
Nach dem Training am Samstag saßen wir noch bei gemütlicher Stimmung und angenehmer Musik beisammen und unterhielten uns über Gott und die (Karate-)Welt.
 

Als das Training am Sonntag vorbei war, hieß es noch mal volle Konzentration und maximalen Einsatz zeigen, denn wir hatten sechs Prüflinge für Schwarzgurtprüfungen:

Pascal Boucsein,
Moritz Giesemann,
Fabian Kraft,
Vitali Milkovski
und Willi Skopko
traten zur Prüfung zum 1. Dan

an und unser Sensei

Claudiu Dinu zum 4. Dan.

Nach sehr anstrengender Prüfungen, die Kawasoe Sensei natürlich nicht so abnahm, wie sie im Prüfungsprogramm vorgesehen sind, sondern wesentliche höhere Anforderungen stellte, bestanden alle Teilnehmer ihre Prüfung und Sensei Kawasoe zeigte sich sehr zufrieden mit den Gezeigten und der Steigerung unserer Leistungen.

 

 

Schon während des Trainings und des gesamten Lehrgangs bekamen wir von allen Gästen Komplimente für den gelungenen Lehrgang, die gute Organisation und die familiäre Atmosphäre und noch am Sonntagabend trafen die ersten Emails mit ähnlichem Inhalt bei Sensei Dinu ein.

Auf diesem Wege möchten wir uns bei allen bedanken, die den Lehrgang durch ihr Kommen und durch ihre Hilfe bei der Organisation und Durchführung möglich gemacht haben.

 

Allen Prüflingen an dieser Stelle auch noch mal herzlichen Glückwunsch zur verdient bestandenen Prüfung, auf die sich alle durch hartes Training und lange Vorbereitungszeit optimal eingestellt hatten.

© by Felde Vincent

 
 
 

To Top of the page