松涛館空手道

Shotokan Karate Do

 

Der Ursprung des Karate bleibt unentwirrbar unter den Schleiern der Vergangenheit verborgen,   aber so viel ist bekannt: es hat seine Wurzeln in Ostasien und wird dort von unterschiedlichsten Glaubenskenntnisse und Völker ausgeübt.

 

Die Gedanken und Ideen, Sprachen und Denkweisen Asiens wurden entscheidend durch ihre tiefe Beziehung zu den körperlichen Fähigkeiten geformt.

 

Lange Zeit wurde in Okinawa Karate, oder Tode wie es in Okinawa gennant wurde in Verborgenen hinter den dicken Mauern der Klöster betrieben. Die Alten Meistern aus Okinawa habe den gebildeten und geeigneten  auserwählt um Japan ihr alte Kunst zu präsentieren:

 
Funakoshi Gichin

Die Geschichte, der zweite Weltkrieg mit seine böse Erscheinung hat dazu geführt das eine hand voll junge Männer, mutige und entschlossene Männer Namens:

Nishiyama Hidetaka, Kase Taiji, Kanazawa Hirokazu, Shirai Hiroshi, Enoeda Keinosuke die 1965 bis 1968 auf eine Weltreise gingen über Hawai, USA,

Nishiyama, Okazaki, Kanazawa bei einer  Vorführung 1965 in USA.
 

Frankreich, Deutschland und Italien um der Welt Karate zu präsentieren und in mehrere Ecken der Welt das Feuer der Begeisterung über der Kampfkunst Shotokan Karate zu zünden.

 

Kanazawa Sensei, Kase Sensei, Enoeda Sensei und Shirai Sensei bei Ihr Ankunft 1965 in Italien.

 

Nach dieser Weltreise blieben Sie im ein Land um  da  Karate zu etablieren.

- Kanazawa blieb in Deutschland und unterstutzte den  Deutschen Karate Bund der leider später von die Karate praktizierenden aus den Deutschen Judo Bund übernommen wurde und von den idealen der Japanern weit abbrachten, so weit das zur Zeit Deutschaland eins der führenden Nationen in den sportlichen Weltverband - World Karate Federation ist.

- Kase Taiji blieb bis am Ende seines Lebens in Frankreich von wo er wie kein anderer ein Karate unterichtete das schon in seine Lebenszeit als legendär galt.

- Enoeda blieb in England und formierte den Karate Union of Great Britain, er ist in England gestorben nach dem er eine große Zahl an annerkante Meister formierte.

- Shirai Hiroshi blieb in Italien und formierte die Federatione Italiana di Karate Traditionale e Disciplini Afini - die stärkste und best Organisierte Föderation der Welt nach Japan. Er ist bis Heute eine Legende, alle seine Schüler sind im treu ergeben. Die Qualität seiner Schule ist in der ganze Welt berühmt.

Nach den Krieg war es Nakayama Masatoshi und Nishiyama Hidetaka die Japan Karate Association grundeten.

Nishiyama Hidetaka grundete den JKA Instruktor Class. Hier sollte das Shotokan Karate von Funakoshi Sensei zur Perfektion gebracht werden.

Das Heute überal in der Welt praktizierte Shotokan hate als Grundlage die Arbeit dieser Elitere Gruppe und Personen die JKA Instruktoren hießen.

Das Heute die Karate Welt in Sportler und Traditionaliste zerstritten ist, ist wiederum ein verdienst der Europäer und Americanern die den Balast des Bushido - der Heilige Kodex der Samurai einfach über Bord warfen und aus dieser Kunst einer Geldmaschine machten.

Es ist uninteresant, wird in der World Karate Federation gesagt, was für ein Charakter eine Person hat, wichtig ist er soll auf Meisterschaften gewinnen. Das einzige Ziel ist hier der Wettkampf .

Auf der gegen Seite stehen die alten Meister wie Nishiyama Sensei oder Shirai, Kawasoe, Tanaka und viele andere. Ihr Karate ist mit gestlicher Lehre bestückt, mit Techniken und Pilden die ein Mensch grundlegend verändern.

Sie verlangen von jedermann das die Arbeit an sich selbst nie aufhöhrt - etwas die viele Lehrer längst aufgegeben haben und zur Geschäftsleute mutierten.

Das sich Karate technisch verändert ist klar, aber geistlich nie.

Die Prinzipien der Disziplin, Ehre und Respekt können sich nicht verändern. Diese Prinzipien werden weiterhin durch der Erbe dieser Meister weiter getragen.

To Top of the page